want you to want me
Image hosting by Photobucket" height="600" width="800">
bitter life

„Hey.“
Eine Stimme schleicht sich an mein Ohr.. sie ist mir bereits seit Jahren vertraut. Über all diese Jahre hinweg, kenne ich diese Stimme bis in ihre kleinste Faser. Und nicht nur das. Sogar das, was sie erzählt, ist mir bereits seit Jahren vertraut. Immerzu spricht sie von der neuesten Mode, über die es zu richten gilt, die Planung für Zeit, die sie viel sinnvoller hätte nutzen können, spricht von nächtlichen Unternehmungen im aufregendsten aller Clubs. Viel zu oft erzählt sie von Männern. Männer, die sie hintergingen und an denen sie sich nun zu rächen sehnte. Männer, die sie kennen lernten, nach denen sie sich verbotenerweise sehnte und sich nur allzu häufig wünschte wieder ledig zu sein. Und schließlich jene Männer, die von ihnen auf eine Art und Weise hintergangen wurde, über die sie leise kicherte und sich ihrer schönen Welt erfreute, in der alles so lief, wie sie es sich wünschte.
Eine Stimme schleicht sich an mein Ohr, so unerwünscht, wie sie es über all die Jahre hinweg immer gewesen war. Eine Stimme, die Revolten in mir losfegt und die Truppen in meinem Körper, die sich seit jeher bekämpfen, aufhorchen lässt um ihre Stärke gegen sie zu vereinen. Nie wollte ich sie hören, ihre Banalitäten.

„Hey. Woher hast du das?“
Eine Stimme schleicht sich an mein Ohr. Seit jeher bekannt und doch nicht gleich. Eine Faser dieser Stimme war mir gänzlich unbekannt, eine Faser, die Nachdruck verkündete, ja sogar Empörung offentat..
Eine Stimme schleicht sich an mein Ohr.. Eine Stimme spricht zu mir.

„Woher hast du dieses T-Shirt?“
EMP.
Was nun? Ist diese Farbe nun letztendlich derart populär geworden, dass selbst du danach fragst? Was gedenkst du zu tun, du, die du nur immerzu mit dem Strom schwimmst, du, an der man die neuste Mode ablesen kann, wie in jedem Jugendmagazin? Willst auch du dich nun in schwarz hüllen, in jene Farbe die so exzessiv nur von jenen getragen wird, die sich in einem gewissen Maße von der Gesellschaft abzugrenzen wünschen? Willst du, die du die Gesellschaft perfekt widerspiegelst eintauchen, in diese populär gewordene Welt, dich uns anpassen und jeden deiner Sprüche und abfälligen Blicke nur noch weiter ins Lächerliche ziehen?
Wieso? Interesse?
„Nein, Nein.“
Ein Blick trifft den meinen, so voll von Abfälligkeit, wie er mir seit Jahren vertraut ist. Über all die Jahre hinweg, kenne ich diesen Blick bis in seine kleinsten Winkel. So voll von Unverständnis, Missbilligung und Ekel, dass er mir immerzu ein amüsiertes Lächeln abringt.
„Sowas singen die?“
Ein Blick trifft den meinen, so voll von Unverständnis, wie er mir seit jeher bekannt ist, denn er war das einzige, was uns je verband.
Ja. Und jeder Soziologe würde dir bestätigen, was dort steht.
Eine Stimme schleicht sich an mein Ohr, seit jeher bekannt und doch nur eine verzerrte Version des Originals. Täglich gehört und doch nie wirklich vernommen. Tiefste Überzeugung liegt in ihr, auch wenn sie sich nie sicher war, dass jeder Soziologe besagtes Zitat als Fakt abtun würde, so war sie sich doch sicher, dass jeder Mensch, wenn er sich nicht völlig verschließt, einen wahren Kern darin anerkennen muss. Weiter, weiter ins Verderben. Jeder Mensch, der nicht völlig verblendet ist. Jeder, der diese destruktive Rasse mit einigermaßen klaren Augen betrachtet, anstatt durch die verhasste rosa Brille zu blicken. Wir müssen leben, bis wir sterben. Ja. Sowas singen die.
Was?
„Ach.. nichts..“
Ein Blick trifft den meinen, so voll von Skepsis, wie er es immer ist, wenn er meinen Worten folgt. Ein Blick, der nur allzu deutlich zeigt, dass du meine Meinung nicht verstehst, doch das macht nichts. Er mag dir zur pessimistisch sein, doch für mich entspricht er der Realität. Und die ist nicht immer rosarot.
„Es ist nur so… direkt.“
Zu.. direkt..? wie bitter.
Einfach bitter.
4.10.06 10:21


busy, busy

wow.. nie hätte ich gedacht, dass sich mein Zeitplan so schnell dermaßen ändern könnte. Noch vor wenigen Monaten saß ich zu Hause und konnte tun und lassen was ich wollte. Zwar fühlte ich mich auch weitaus schneller überfordert, aber ich konnte meinen Tag damit verbringen Designs zu basteln und zu chatten. Heute bin ich froh, wenn ich eine Stunde Zeit habe einfach nur zu chatten. Seit Wochen warte ich vergeblich darauf mal Zeit für Sans Design zu finden, Lesen krieg ich auch seit Wochen nicht mehr auf die Reihe und alles was ich den Tag über mache, ist also für die Schule zu lernen und Geschenke zu basteln. Morgen fängt die Klausurenphase an und mehr noch, die Geburtstage beginnen sich zu häufen.
Warum müssen die auch alle auf einem Haufen purzeln, echt hey! dreist sowas! XD

Na jedenfalls dürft ihr mir für meine PW-Klausur (Politik/Wirtschaft) morgen die Daumen drücken..
Ich geh jetzt weiter am Geburtstagsgeschenk feilen und dann Küche machen und weiterlernen.. XD Aber ich will mich nicht beklagen, momentan geht es mir mit alldem ganz gut, was schon krass ist, wenn man bedenkt, dass ich vor einem halben Jahr beim Psychologen saß o.O

nya.. wünsch euch ein wundertolles wochenende!^^
5.10.06 17:59


bin tot.
[trotz tschakka-chibi-blax XD]


was für ein Wochenende^^
Trotz Nackenschmerzen hab ich tatsächlich alles geschafft, was ich mir vorgenommen hab.. sogar das Design habe ich überarbeitet und siehe da.. zumindest mir gefällt es besser als vorher. Auch wenn ich einen seeehr kitschigen Tag gehabt zu haben scheine *Schmetterlinge beschau* o.o äähm.. ja XD

Nya, ist schon alles sehr seltsam zur Zeit. Die Klausur am Freitag kann ich überhaupt nicht einschätzen.. ich war zu schnell fertig und habe wahrscheinlich nichts von dem aufgeschrieben, was der Lehrer gerne sehen würde.. shit happens, PW lag mir eben noch nie.
Und seit dem.. geht alles drunter und drüber. Ständige Planänderungen habens auch nicht unbedingt einfacher gemacht und mich so verwirrt, dass ich gestern gerade am Brett an die Wand bohren war, als meine Schwester mir mitteilte, dass ich doch seit ner Viertelstunde bei unseren Nachbarn Baby-sitten sollte.. ups^^ Mal gut, dass wir ein gutes Verhältnis mit denen haben.. so durfte ich dann also 6 Stunden dort rumgammeln, Ha's machen und fernsehen.. und dafür noch Geld kriegen.. schon toll^^

Najo.. nun ist mein Zimmer erstmal fertig.. alles hat seinen Platz gefunden und der IKEA-Besuch letzte Woche hat sich gelohnt =) Jaja, Idioten kaufen einfach alles.. XD

achja.. und an Andi und für alle anderen interessierten: Das Emulationsprogramm heißt ScummVM. Woher du oder ihr allerdings das Spiel nehmt, weiß ich nicht, ich habs durch Zufall für einen Euro bei unserer Bibliothek gefunden - muha! XD"

so long..^^
8.10.06 22:07


..confusing..

Dreck ey. Wann war ich das letzte Mal so labil? Erinnerungen an längst verlorene Freundschaften schleichen sich in meinen Kopf, glühend wie heiße Kohlen, brennen sie sich in meinen Kopf, tiefe Narben hinterlassend…schmerzend.
Was ist nur los? Jedes Wort.. Jede Geste. Alles wirkt wie ein Hieb mit dem Dolch.
Erneut kocht die Eifersucht in mir, ich fühle mich von den wichtigsten Personen in meinem Leben ungeliebt, nur weil ich keine Erwähnung finde. Lachhaft. Und doch tritt es wieder diese verhasste Verzweiflung in mir los. Sie hat dich einfach vergessen.
Sind meine Nerven tatsächlich so am Ende, dass ich nichts mehr auf die Reihe kriege? So am Ende, dass er mich mit seinen neckischen Bemerkungen, die ich bereits seit Jahren gewohnt bin, mehr verletzt als er es sich vermutlich vorstellen kann?!
Und wieso denke ich eigentlich nahezu pausenlos an jemanden, den ich gar nicht kenne..

10.10.06 22:31


back in da house!

jaaa..obs gefällt oder nicht, ich bin wieder daaaa..^^
Die letzte Woche habe ich in Ba-Wü verbracht, nicht halb so viel geschafft wie ichs gern hätte, aber dafür das Wetter genossen. Sonne und blauer Himmel, Herbst kann man das nicht nennen, so, wie ich da vorm Wohnwagen in der Sonne gelegen hab..
wider erwarten geht es dann auch erst übermorgen weiter.. ich und Daten, echt ey.. hätte schwören können, ich würde morgen in den Zug steigen o.O" verwirrtes ding, ich..

nya, momentan bin ich noch ziemlich bedröppelt, fühl mich matt und bin nicht gerade bester Laune, aber das ist nach Reisen immer so. Auf der einen Seite der Stress, den das ganze Packen mit sich bringt, auf der anderen Seite das immerwährende Gefühl, dass es keinen Unterschied macht, ob man nun weg oder doch hier ist. Das Gefühl, dass es sowieso niemanden interessiert und man viel zu viel um sich herum verpasst hat.

Aber auch das wird sich legen. In meiner Post fand ich heute eine süße Karte und die neue Emp.. die wird mir meinen Abend dann hoffentlich versüßen^^

soviel zu mir.. ich schnapp mir jetzt ne tafel schokolade oda so..

*alles knuddel* endlich wieder heim.. @.@"
22.10.06 16:32


 [eine Seite weiter]








Gratis bloggen bei
myblog.de