want you to want me
Image hosting by Photobucket" height="600" width="800">
let it snow

Eigentlich.. ist dies ganz und gar nicht meine Woche. Was zwischenmenschliches angeht, haben sich die Wogen der Wut noch immer nicht geglättet.. im Prinzip geht diesbezüglich alles drunter und drüber und bis auf eine Person scheine ich immer an vereisten Türgriffen abzurutschen und hinzufallen. Nur eine Tür ist unvereist, sodass ich nicht sofort abrutsche.. mehr noch.. sie wurde mir geöffnet und ich werde mit einem warmen Lächeln begrüßt. Ich weiß nicht wie mein Gemütszustand ohne diese Person aussehen würde..
Nunja. Immerhin schneit es.. seit Stunden. Es ist schön so. Ein guter Ausgleich für meinen TV-Receiver, der heute urplötzlich meinte den Geist aufgeben zu müssen, für all die Schmerzen und die mehr oder minder schlaflosen Nächte diese Woche. Ich mache drei Kreuze – wenn nicht mehr – sobald diese Woche vorbei ist. Oder nein. Am Ende nächster Woche, dann ist dieser verfluchte Valentinstag auch vorbei. Ich freu mich schon drauf, wenn die halbe Schule mit Rosen umher rennt, an jeder Ecke Pärchen stehen und man den lieben langen Tag nur mit dem eigenen Single-Dasein konfrontiert wird.
Anyway.. Dafür war ich gerade draußen und habe einen kleinen Spaziergang zum Spielplatz gemacht.. von dem vielen Drehen ist mir immer noch ganz schwummrig. XD Es ist einfach schön.. unberührte Schneeflächen, die verschneiten Skatebahnen, die bedeckte Tischtennisplatte oder der Krökeltisch, bei dem jedes Männchen unter 10t Schnee beerdigt liegt.. da ist sogar die Kälte egal.. einfach schön.. alles.. Alles ist schön – selbst jeder noch so verkrüppelte Baum. Und der Geruch.. das Gefühl von Schnee auf der Haut.. Fehlt nur noch jemand, der mit einem hinaus geht um das alles zu teilen..
Nuja.. immerhin funktioniert myblog wieder halbwegs.. und es ist nur noch ein Tag, den ich überstehen muss..
8.2.07 19:12


the one with the blown fuse

Was ein seltsames Wochenende. ôO“ Nachdem mein Magen gestern mangels Essen französische Revolution spielte und ich somit morgens um 8h nicht mehr schlafen konnte, bin ich runter uund.. was macht Frau? Essen? Nein, warum? Sie macht Politik-Hausaufgaben. Das war allerdings auch das einzige vernünftige was ich gestern fabrizierte, denn mit Ausnahme von der kleinen Umräumaktion habe ich nur gefaulenzt. Meine Animes geschaut und mich darüber gefreut, dass die Naruto-Filler vorbei sind (*_*), GG-Staffel und die Extras geschaut und am ganzen Tag recht viele noch dazu riesige Tassen Kaffee in mich hineingeschüttet. Ich versuch das lieber nicht in normale Tassen umzurechnen. So waren es nur drei. *hust* Abends habe ich dann mit meiner Schwester und ihrem Verlobten Ice Age 2 gesehen und bin dann auch recht schnell schlafen..
Immerhin. Ein bisschen mehr Motivation hatte ich heute.. Hausaufgaben sind erledigt, wenngleich nicht sonderlich sorgfältig. Stattdessen habe ich „Deutschland – Ein Sommermärchen“ gesehen, war mit der Deutschlektüre am See um das Frühlingserwachen zu genießen und habe mit meiner Schwester Asiatisch gekocht/gegessen.. *_*
Irgendwie.. scheint tatsächlich eine Sicherung bei mir rausgeflogen zu sein, was meinen Kopf dazu bewegt nicht über das Negative nachzudenken und stattdessen lieber möglichst viel Schwachsinn zu produzieren.. ôO“ anyway..
18.2.07 19:52


I wish I was special


Dort kniet sie, die Hände vor ihr in den erdigen Boden gegraben, sichtlich bemüht den müden Körper vor dem entgültigen Zusammenbruch zu bewahren. Tränen fallen in die dunkle Erde zwischen ihren Händen. Erde, so feucht als würde sie seit Jahrzehnten nichts anderes tun als ihre Tränen in sich aufzusaugen. Als wäre dies der einzige Zeitvertreib, den es in der Dunkelheit noch gab. In der Stille, die schwer über all dem ruhte und das geschundene Mädchen zu einer absurden Erscheinung machte, mehr Mittelpunkt eines Gemäldes als der eines Lebens.
Schwer schien die Last auf ihrem Rücken zu ruhen, fast unmöglich der Kampf, den sie zu kämpfen hatte. Der Kampf gegen das riesige Nichts, dass sie von hinten angegriffen und zu Boden geschleudert hatte.
Ein bitteres Lächeln verzerrt ihr Gesicht. Würde irgendjemand sie so sehen, so würde er kein Verständnis für sie haben. Wer kannte sie schon, die Angst, die lähmend und schwer auf deinem Rücken lastet, alles darum gebend dich endlich zu Boden zu ringen.
Sanft streicht sie die Haare zurück, die in Strähnen über ihre Schulter hinabhängen und zieht sich mit den kalten Klauen an den Schultern nach oben, zischt leise und hämisch Du denkst du bist stark? Mich schaffst du ja doch nicht.
Die Hände verkrampfen sich in der dunklen Erde, der Körper zittert vor Anstrengung, doch die Stimme lässt nicht nach. Du denkst, du könntest mit deiner Leistung dein Abi kriegen, gut genug für das Studium, gut genug für einen Job? Sieh dich doch an. Ha! Die anderen haben es erkannt, du kleine Blenderin. Sieh es ein - das schaffst du nie. Du wirst versagen und die Erfolgskrücke wird unter deinem Körper zusammenbrechen, dich hilflos am Boden liegen lassen. Bilder durchfahren ihr inneres Auge. Bilder von Menschen, Gesichter und dazugehörige Namen. Erinnerungen all derer Menschen, die ihr am Herzen lagen. Ach komm. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass einer von ihnen ehrlich zu dir ist, dich aufrichtig liebt und hinter dir steht? Spinner du. Und du behauptest nicht naiv zu sein? Klar. Siehs ein. Im Endeffekt bist du allein, auf dich gestellt, ohne jemanden, der dich liebt und dich in die Arme schließt, ohne jemanden, der dich vermisst. Und deine ach so tollen Noten machen deine Dummheit auch nicht wett, du glaubst doch nicht ernsthaft dass das bei der heutigen Gesellschaft für ein Leben ausreicht? Sinnlos. Gib einfach auf, du wirst sehen, es ist besser so..
26.2.07 20:14











Gratis bloggen bei
myblog.de